DIE FÜNF DIMENSIONEN DES GLÜCKLICH SEINS

  1. Dimension: Triff deine Entscheidung 

  2. Dimension: Sei ehrlich mit dir selbst 

  3. Dimension: Erkenne deine Glücksbarrieren

  4. Dimension: Entferne alles, was dich abhält vom glücklich sein 

  5. Dimension: Genieße das Leben JETZT

Viele Menschen fragen mich, wie es denn nun geht, dieses glücklich sein. Ich antworte darauf, erstmal ist es wichtig zu verstehen, was glücklich Sein überhaupt ist.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es einen Unterschied zwischen einem Glücksgefühl und dem glücklich Sein gibt. 

Das Glücksgefühl ist nur von kurzer Dauer. Es ist toll, du fühlst dich großartig und könntest vielleicht sogar die Welt umarmen. 

Du holst dein neues Auto ab, was du dir gekauft hast. Du setzt dich hinein, riechst diesen typischen neuen Autogeruch, hörst Musik aus der neuen Soundanlage…

Zack- Glücksgefühl. 

Doch genau wie dein Auto, nutzt sich das Gefühl ab und irgendwann brauchst Du wieder etwas Neues, Du hältst bereits Ausschau nach dem nächsten Glücksquickie.

Der nächste Glücksquickie ist dann vielleicht ein Erfolg. Ein Erfolg, für den Du hart gearbeitet hast. Doch der Pokal, den du bekommen hast, für deine herausragende Leistung, ist schnell wieder vergessen und verstaubt im Regal. 

Wieder nur ein Glücksquickie…

Es gibt viele Momente, die dieses Glücksgefühl bei uns auslösen und es gibt viele Firmen und Werbeagenturen, die glücklich sind uns dieses Gefühl immer wieder und wieder geben und nehmen zu können. 

Viele Menschen kennen diese Glücksquickies. Doch mit glücklich Sein, hat das nichts zu tun. 

Glücklich sein, das haben noch nicht so viele Menschen erlebt

Denn glücklich Sein ist ein "WAY OF LIFE". 

Es ist nichts, was dir von außen gegeben wird. Nein, es kommt aus deinem inneren. 

Glücklich Sein ist unabhängig von Zeit, Ort, Dingen und Menschen.

Wenn du das verstanden hast, dann können wir weiter machen und über die 5 Dimensionen des glücklich Seins sprechen. 

1. Triff deine Entscheidung
Willst du glücklich Sein oder nicht?

Wenn nicht ist auch ok, aber dann Jammer bitte nicht andere Menschen damit voll, dass du nicht glücklich bist.

2. Sei ehrlich mit dir selbst.
Wo hast du dich in der Vergangenheit selbst belogen und dir Scheisse für Gold verkauft?

3. Erkenne deine Glücksbarrieren:
Was hält dich davon ab, glücklich zu Sein?

Wenn du ehrlich zu dir gewesen bist, dann erkennst du sicher nun auch die Faktoren, die dich davon abhalten glücklich zu sein. Mache dir ganz klar bewusst, was es ist, was dich vom glücklich Sein trennt.

4. Entferne alles, was dich abhält glücklich zu sein
Ist das Glück oder kann das weg?

Entferne nun radikal alles, was dich abhält glücklich zu sein.
Menschen, Jobs, Freunde, Beziehungen, alles was in dir keine Freude auslöst, darf weg. Was Freude eigentlich ist und wie sie sich von Spaß unterscheidet, da werde ich im nächsten Artikel mehr zu schreiben.
Aber nicht nur äußere Faktoren dürfen aussortiert werden, auch innere Anteile, die gegen dein Glücklich Sein mit Sicherheitswarnungen argumentieren, wie: „aber ist es nicht besser das zu behalten, so sind wir wenigstens sicher, vor noch mehr Enttäuschung“ dürfen weg.
Hinschauen -loslassen ist hier die Devise.


5. Genieße das Leben JETZT
Was hilft dir, dein Leben zu genießen?

Fange an jeden Moment deines Lebens als Geschenk zu sehen und ihn wertzuschätzen. Glücklich Sein kannst du immer nur im jetzt. Also sei bewusst in jedem Moment und genieße jeden einzelnen Augenblick. Du hast nur dieses Leben. Also sei glücklich.
Es gibt noch eine Sache, eine Sache die Grundvoraussetzung und daher sehr wichtig ist.

Erlaube es dir glücklich zu sein, erlaube es dir, dich an die erste Stelle zu setzen.

Wenn du glücklich bist, werden es auch alle anderen Sein. Du musst niemanden retten. 

 

Sei der glückliche Leuchtturm, der einfach nur da ist und die Schiffe werden dich sehen und den richtigen Weg an Land finden. 

 

Aber hör auf damit anderen ihr Kapitän sein zu wollen und ihnen zu erzählen, wo es für sie langgeht.

Diese Energie darfst du jetzt für dich und dein glücklich Sein nutzen, denn dafür hast du sie. 

Und wenn du glücklich bist, dann steckst du alle anderen an. Und die, die sich entscheiden nicht glücklich sein zu wollen, die darfst du guten Gewissens ignorieren. 

Meine Mentorin hat mal zu mir gesagt: „Bei aller Liebe, scheissegal!“ dieser Satz ist einer der wichtigsten, den ich jemals in meinem Leben gehört und verinnerlicht habe. 

Es bedeutet, du kannst jemanden guten Gewissens in Liebe loslassen, der keine Lust auf ein glückliches Leben hat. 

DIE GLÜCKSFOKUS- ÜBUNG

In jedem meiner Artikel gebe ich dir etwas mit, was du sofort umsetzen kannst: 

Verändere deinen Fokus

-Achte morgen, ab dem Zeitpunkt wo du dein Augen öffnest, darauf, was in deinem Leben und in deinem Umfeld da ist, dass Lebensfreude in dir auslöst. 

Und jedes Mal wenn dir etwas auffällt, dann lächle ganz bewusst

für 10 Sekunden. 

Beispiel: Du siehst, während du deine Gardinen öffnest, einen wundervollen Sonnenaufgang, du hältst kurz inne und lächelst…

Das klingt so banal und einfach…

Könnte daran liegen, dass es so einfach und banal ist…

 

Und nun wünsche ich dir auf deinem Weg zum glücklich Sein, ganz viel Freude.

Wenn du auf dieser Reise Hilfe brauchst, z.B. beim Loslassen, dann buche gern mein Glückscoaching.